Samstag, 13. August 2016

Zehn Dinge die ich...

Da es auf meinem Blog etwas persönlicher werden soll, möchte ich euch heute ein wenig mehr über mich als "Privatperson" preisgeben. Und zwar zehn Dinge die mich glücklich machen, aber auch zehn Dinge die mich aufregen und/oder die absolut nicht in mein Leben passen.

10 Dinge, ohne die ich nicht leben kann...

1. Chips – Ja ich weiß, sie sind ungesund und fettig - aber auch einfach soooo unendlich lecker. Am liebsten den Klassiker: Paprika-Chips.

2. Obst - Und nun gleich etwas Gesundes hinterher: nämlich Obst. Ich liebe fast alle Obstsorten und könnte vor allem von Melone, Himbeeren und Brombeeren unendlich viel essen. Was ich gar nicht mag - Blaubeeren und Mango (ja ich weiß, das sind die "gehypten" Früchte - aber bei mir kommen sie nicht auf den Tisch.

3. Weiße Oberteile in Kombination mit grauen Cardigans – Ehrlich, die Hälfte meines Kleiderschrankes ist voll mit weißen Oberteilen in allen möglichen Formen. Und ich liebe dazu graue Cardigans. Eine klassische Kombination meinerseits - und toll mit einer farbigen Handtasche und einer schönen Denim-Jeans zu kombinieren.

4. To-Do Listen – Sowohl zu Hause beim Putzen als auch beim Bloggen und natürlich in der Arbeit sind bei mir To-Do Listen unabdingbar. Ich finde man kann so einfach besser Prioritäten setzen und vor allem sieht man am Abend was man alles geschafft hat (oder auch nicht!).

5. Wochenend-Frühstück mit meinem Freund. Unter der Woche gibt es bei mir nur einen schnellen Snack am Vormittag während der Arbeit.

6. Serien – Ja, ich bin ein richtiger Serienjunkie. Aktuell sehe ich die neueste Staffel von "Orange is the new Black". Davor habe ich "Mozart in the Jungle" gesehen (ganz große Liebe). Und außerdem schaue ich zusammen mit meinem Freund "The Walking Dead" und "The man in the high castle". Habt Ihr Serienempfehlungen?

7. Familie - Gerade auch in schweren Zeiten ist es immer schön und gut zu wissen wo meine Wurzeln sind. Und wenn es hart auf hart kommt ist Blut immer dicker als Wasser (wie man so schön sagt).

8. Urlaub - Es gibt nichts schöneres als gemeinsam mit geliebten Menschen neue Kulturen und Länder zu entdecken (natürlich gehört es auch mal dazu faul am Strand zu liegen und die Seele baumeln zu lassen).

9. Hunde - Aktuell habe ich leider keinen Hund, aber ich liebe sie einfach über alles. Ich bin mit Hunden groß geworden (es gab immer einen Hund im Haus meiner Eltern). Mein Traumhund ist ein Weimaraner. Aber auch Dackel finde ich extrem toll. 

10. Papeterie –Ich liebe schöne Notizbücher, Karten und andere wundervolle Dinge aus Papier.

10 Dinge, auf die ich gut und gerne verzichten kann...

1. "Assi"-TV – Ich mag weder diese Scripted Reality Shows noch diese ganzen Formate wie Dschungelcamp und die unzähligen Casting Shows. 

2. Ungerechtigkeit Ehrlich, ich hasse es wenn Menschen ungerecht behandelt werden odere andere selbst ungerecht behandeln. Ich mag es überhaupt nicht wenn Menschen denken sie sind etwas besseres und dies dann auch noch andere extrem spüren lassen.

3. Tomaten - leider bin ich gegen die "Paradeiser" allergisch. 

4. Stillstand - sowohl beruflich als auch privat. Ich muss immer in Bewegung sein und das Gefühl haben, dass es voran geht. Neues ist für mich essentiell in meinem Leben und mir wird schnell langweilig wenn mein Alltag nach Schema F abläuft.

5. Handy-Junkies – ich könnte verrückt werden wenn Leute ständig am Handy hängen weil sie das Gefühl haben etwas zu verpassen. Ich finde gerade in der heutigen Zeit in der wir von allen Seiten mit Informationen überflutet werden, ist es wichtig auch mal Abstand von der Masse an Informationen zu nehmen. Man muss nicht immer und überall erreichbar sein.

6. Telefonieren – Früher habe ich sehr gerne und sehr lange telefoniert - und zwar sowohl mit der Famlie und auch  mit Freunden. Heute mag ich die schnelle, kurze Kommunikation per E-Mail oder WhatsApp viel lieber. Und in der Zwischenzeit bin ich auch ein großer Freund des geschriebenen Worts geworden und überrasche Freunde und Familie gerne mit handgeschriebener Post auf schönen Karten etc.

7. Plappermäuler– Stört es Euch auch so sehr, ob es der eine Kollege ist oder nur jemand Unbekanntes der im gleichen Bus oder der gleichen Straßenbahn sitzt - Leute die alles kommentieren und immerzu reden - und das ohne Punkt und Komma. Und immer ihren Mitmenschen mitteilen was sie gerade tun und warum sie es tun und wie sehr es sie aufregt. Denn solche Leute sind zu 90% immer Pessimisten und regen sich dauernd auf - und ja, ich habe so einen Kollegen - und das ist wirklich extrem anstrengend, da ich 8 Stunden am Tag oder mehr Dauerbeschallung im Büro habe.

8. Thymian und Koriander – Zwei Kräuter denen ich leider überhaupt nichts abgewinnen kann. Dafür liebe ich Thai-Basilikum, Basilikum, Schnittlauch und Rosmarin umso mehr.

9. Unbeständiges Wetter – Ich mag es nicht einfach nur nicht, ich habe bei den Wettereskapaden auch immer mit Kopfweh zu kämpfen. Deshalb: entweder heiß oder kalt, auch Regen macht mir nichts aus - aber mit Wind und wechselndem Wetter kommte ich gar nicht klar, da streikt mein Organismus und äußert dies über heftige Kopfschmerzen.

10. Black Music – früher habe ich sehr viel Rap und HipHop gehört, heute überhaupt nicht mehr. Ich mag es durch und durch elektronisch - gerne höre ich aber auch einfach was so in den Charts läuft (ja, da ist natürlich auch Black Music dabei) oder super gerne in letzter Zeit auch mal klassische Musik (dies ist wohl der Serie "Mozart in the Jungle" anzulasten).

In welchen der Punkten findet Ihr Euch wieder?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Bitte beachtet jedoch die Regeln für ein freundliches und kommunikatives Miteinander. Vielen Dank!