Sonntag, 24. April 2016

Blogg Dein Buch - E.D.E.N. von Mike Engel [Mira Taschenbuch]

Das sagt Blogg dein Buch und der E.D.E.N.:



"Gibt es Gott oder ist er eine Erfindung des Gehirns? Das ist hier die Frage.

Der lebensmüde Bauingenieur Stoller begegnet kurz vor seinem geplanten Selbstmord der Liebe auf den ersten Blick und hat wenig später ein mystisches Erlebnis, das sein Leben auf den Kopf stellt. Stoller muss herausfinden, was er erlebt hat: Ist er im Gefühlsrausch verrückt geworden oder tatsächlich auserwählt? Wahn oder Wahrheit?
„Vom Himmel sah er blendend weißes Licht, rein und überirdisch. Aus diesem Himmelslicht
lösten sich sphärische Gebilde, weiß umhüllte Engelswesen formten sich und flossen im geistigen Strom heran. Fürchte dich nicht.“

Ein Atheist sucht Gewissheit, eine Pianistin Liebe, ein Neurologe den Gottes-Algorithmus.
Und der Teufel?"


Über den Autor
Mike Engel lebt in Berlin, hat Soziologie studiert und mehr als 300 Drehbücher für 20 TV-Reihen geschrieben. Im Emons-Verlag erschien 2015 sein Kriminalroman "Alt mit Schuss" (zusammen mit Michael Naseband).
 
Infos zum Buch: 468 Seiten - Erscheinungsdatum: 16. Februar 2016, CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN
1522873104 Preis: 13,20 € (Broschiert)


Website: E.D.E.N.



 
Nun aber zum Inhalt und zu meiner Meinung:  
Der 1. Satz
"Stoller hatte das Leben satt und wollte es an seinem vierzigsten Geburtstag beenden."
 
Der letzte Satz
"Stoller konnte es kaum glauben - er hatte seinen Schatz gefunden."
 
Buchaufbau 
Insgesamt ist der Roman in 5 Teile mit insgesamt 99 Kapitel unterteilt was mir persönlich sehr gut gefällt, da ich ja meistens Abends im Bett lese und dadurch auch mal ein oder mehrere Kapitel lesen kann - ohne dann wieder zu "vergessen" wo ich eingeschlafen bin und somit aufgehört habe zu lesen. 

Cover
Meiner Meinung nach ist das Cover sehr schlciht gehalten in creme und grün-mint. Ein sehr schön gewählter Kontrast. Zu sehen ist ein Auge welches in anstatt der Pupille ein Gehirn zeigt. Unt dem Auge steht eine Person welche nach oben blickt. Das Cover spiegelt sehr gut den Inhalt des Romans wieder - denn es geht um das menschliche Gehirt und das Auge als religiöses Symbon. Die abgebildete Person (ein Mann) blickt empor, zu Gott. Wiederum ein direkter Hinweis auf den Inhalt des Buchs. Auch der Titel ist Programm: E.D.E.N. - eine wichtige Rolle im Verlauf des Buches. 

Inhalt & Meinung
Der Roman beginnt mit zwei Zitaten aus der Bibel, einmal aus dem Matthäus-Evangelium ("Suchet, und ihr werdet finden.") und aus dem Thomas-Evangelium. In den ersten Kapiteln des Romans sorgt der Autor dafür, dass der Leser eine Übersicht über die Darsteller und deren Schicksale erhält, ehe er die Protagonisten im wahren Leben treffen lässt. Der äußere Umstand des Romans ist eine Liebesgeschichte, welche jedoch nicht die Hauptrolle spielt. Sie ist lediglich der "Catcher". Wirklich relevant ist nämlich die Frage um die Existenz Gottes und den Glauben, somit also die Relegion im Leben der Menschen. Immer wieder trifft man im Leben auf die Gewissensfrage ob es einen Gott gibt, oder ob sich alles durch die reine Wissenschaft erklären lässt. Es werden im Roman viele Erklärungen gebeben, sowohl über Religiöses als auch über Wissenschaftliches. Hierdurch hat der interessierte Leser oftmals auch das Gefühl keinen Roman sondern ein Sachbuch zu lesen - was mir persönlich aber sehr gut gefallen hat. Denn man erfährt neues und wird durch die Fakten mit viel wissen versorgt. Stoller, der Protagonist, liest viel religöses nach - dies wird im Buch immer als kursiv gedruckter Text dargestellt - das finde ich eine sehr gute Idee und sehr gelungen. 
Doch wie es immer so ist - am Ende hat der Mensch doch keinen Einfluss, und das Schicksal entscheidet über das weitere Vorangehen.


Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an Blogg dein Buch und an E.D.E.N.
für die Bereitstellung des Rezensions-Exemplars.   



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Bitte beachtet jedoch die Regeln für ein freundliches und kommunikatives Miteinander. Vielen Dank!