Freitag, 27. Dezember 2013

[Blogg dein Buch] [Review] Schauplatz Tatort von U. Wachtveitl, A. Gutzmer, G. Walter, O. Elser - Callwey

Das sagt Blogg dein Buch und der Verlag Callwey:

"Der Tatort ist die älteste Krimireihe im deutschen Fernsehen und wurde seit 1970 mehr als 850 Mal ausgestrahlt. Jeden Sonntag schauen mehr als 8 Millionen Zuschauer zu. Das Buch „Schauplatz Tatort“ nimmt erstmals die Architektur im Tatort ins Visier und blickt hinter die Kulissen. Durch Interviews mit unterschiedlichen Akteuren wie z.B. einem Regisseur, einem Designer und natürlich den Kommissaren erhält der Leser spannende Informationen rund um die Schauplätze bzw. das Stilmittel der Architektur im Film." 

Über die Autoren

Udo Wachtveitl hat Philosophie mit Ausrichtung Semantische Bildtheorie studiert und ist deutscher Schauspieler, Synchronsprecher, Regisseur und Drehbuchautor.

Alexander Gutzmer ist Chefredakteur des Architekturmagazins Baumeister und Editorial Director des Callwey Verlags. Das Verhältnis von Medien und gebautem Raum fasziniert den promovierten Kulturwissenschaftler wissenschaftlich wie journalistisch.

Guido Walter ist Journalist und befasst sich mit Film, Filmarchitektur sowie gesellschaftlichen und technischen Innovationen. Seine Arbeiten wurden unter anderem im Spiegel, der Süddeutschen Zeitung und dem Handelsblatt veröffentlicht.

Oliver Elser ist Kurator am Deutschen Architekturmuseum. Er ist Experte für Architekturmodelle und begeistert sich für die B-Seite der Nachkriegsmoderne. Die schaurigen Seiten unserer Städte findet er im Tatort, den er seit Jahren mit seinen Facebook-„Freunden“ leidenschaftlich diskutiert.



Infos zum Buch: 192 Seiten, 19.09.2013, Callwey,
ISBN 978-3-7667-2052-8
Preis: 39,95 €


Website des Verlags: Callwey

Ich finde es auch immer ganz interessant, bevor ich mir ein Buch dieser Art kaufe, mir den Pressespiegel anzusehen:
  • "Erzählt sehr viel Neues über den Tatort und die doch bekannten Schauplätze. Was mich besonders fasziniert hat, das sind die Interviews in diesem Buch. Mit jeder Seite entdeckt man neue Details und Geschichten." Jens Haentzschel, MDR
  • "Die vier Herausgeber haben ganze Arbeit geleistet. Auf dieses Buch haben wir gewartet!" Baunetz
  • "Schauplatz Tatort fängt den urbanen Raum ein und wird so auch zu einem Zeitzeugen des Strukturwandels." Deutsches Architektenblatt
  • "Sehr unterhaltsames, schön gemachtes Buch mit großer, selbstironischer Geste. … Was richtig Spaß macht: die Akkuratesse des Buches." Gerhard Matzig, Süddeutsche Zeitung
  • "Schauplatz tatort schafft einen völlig neuen Zugang zur Kult-Serie und begeistert nicht nur eingefleischte TATORT -Fans." www.tatort-fundus.de
  • "Tatort-Kommissare finden ihre Tatorte jetzt in dem Buch Schauplatz tatort." BILD
  • "Opulent ausgestattet." Münchner Merkur
  • "Spannender Blick hinter die Kulissen." hr 1
  • "Grandios bebildert!" spiegel.de
  • "Zum Niederknien gut gestaltete Publikation. ... Man muss also kein Tatort-Fan sein, um diesem Buch etwas abzugewinnen!" plotmag.com
  • "Aufschlussreicher Fundus an Erkenntnissen." NZZ am Sonntag


Nun aber zu meiner Meinung: 
Zu Beginn des Buches findet man eine Einführung mit allen Tatort-Teams der vergangenen Jahre. Unter anderem wird im Verlauf dieses Buches näher auf die einzelnen Ermitter-Teams eingegangen, wobei manche nur kurz beleuchtet werden anhand iherer Arbeits- und Wohnumgebung/-situation. Dabei werden auch die Wohnungen und die Büros vorgestellt, und dies in ihrer tatsächlichen Funtkion, d.h. nicht alles ist Kulisse sondern hat auch im realen Leben unter anderem eine echte Funktion. Untermalt wird das ganze durch Interviews mit Schauspielern. Dieser Teil nimmt viel Platz innerhalb des Buches ein. Sogar einige Kult-Serienfolgen werden näher beleuchtet. Zu guter letzt findet man noch mehr Interviews um einen noch tieferen Einblick zu bekommen. Es wird über den Aufbau einzelner Räume gesprochen oder über die Szenerie.

Insgesamt gibt das Buch dem Leser einen guten Einblick auch in die Hintergrund-Geschichten, die Täter-Opfer-Verhältnisse und deren Lebensumstände. Da ich den Tatort doch recht häufig sehe und es sehr bedaure, dass zum Beispiel von Til Schweiger erst eine Folge existiert, finde ich es durchaus interessant mehr architektonisches Hintergrundwissen zu erhalten - da ich mich auch ein wenig für Architektur und Szenenaufbau interessiere. 


Meiner Meinung nach ist das Buch gut gestaltet, besonders die Qualität der Bilder überzeug sowie auch die hochwertige Herstellungsweise. Schön finde ich auch die gewählten Schriftarten sowie den jeweiligen Seitenaufbau.

Natürlich kenne ich viele Ermittlerteams gar nicht, da ich früher den Tatort eher gar nicht geschaut habe - und eigentlich erst seit der Folge mit Til Schweiger doch recht regelmäßig einschalte. Auch der Tatort gestern in Weimar mit Christian Ulmen und Nora Tschirner hat mich überzeugt - auch wenn die Story von den Schauspielern und nicht von der Geschichte an sich gelebt hat.

Wer sich für Architektur und die Serie Tatort interssiert der sollte sich dieses Buch in jedem Fall zulegen. Auch für jemanden der jetzt kein absoluter Fan ist aber sich für Architektur-Bücher im etwas anderen Stil interessiert ist es sicherlich ein schönes Geschenk.

Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an Blogg dein Buch und an den Verlag Callweyfür die Bereitstellung des Rezensions-Exemplars. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Bitte beachtet jedoch die Regeln für ein freundliches und kommunikatives Miteinander. Vielen Dank!