Freitag, 2. November 2012

[Blogg dein Buch] [Review] Langenscheidts Handbuch zum Glück - Florian Langenscheid - Heyne Verlag

Das sagt Blogg dein Buch:  
"Seit über 30 Jahren beschäftigt sich Florian Langenscheidt mit der Frage nach dem Glück und gründete während des Studiums das »Institut für angewandte Glücksforschung«.
Jetzt lässt er uns in seine Schatztruhe voller Glücksweisheiten schauen, damit wir selber nach dem Glück greifen können. Florian Langenscheidt konsultiert in seinem Handbuch die großen Philosophen, enthüllt zum ersten Mal viel Persönliches aus seinem eigenen Leben und berichtet von Menschen, die trotz schwerer Schicksalsschläge wieder glücklich sein konnten. Darüber hinaus lässt er viele prominente Persönlichkeiten wie Mario Adorf, Franziska van Almsick oder Veronica Ferres zu Wort kommen, die ihre ganz persönlichen Ansichten zum Glücklichsein beisteuern. Und er stellt Fragen, wie Glück entsteht: Warum sind manche Menschen glücklicher als andere? Was brauchen wir zum Glück? Macht Geld glücklich? Ist Liebe eine Voraussetzung zum Glücklichsein? Warum streben wir überhaupt nach dem Glück? Ist Glück ein erreichbares Ziel? Und wenn ja: Wie erreichen wir es?
In seinem neuen Buch nimmt Florian Langenscheidt den Leser mit auf eine Entdeckungsreise, die uns in 24 Stationen dem Glück näherbringt. Denn glücklich ist, wer das sein will, was er ist!"





Infos zum Buch:
 Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 264 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-18613-2
€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 28,50* (* empf. VK-Preis)

Verlag: Heyne



Bestellen könnt ihr das Buch HIER 


Inhalt, Aufbau etc.


Der Dalai Lama sagt, das Glück sei in unserem Bauch. Eine deutsche Redewendung meint, jeder sei seines Glückes Schmied. Und Plutarch formulierte: »Kein Unglück trifft dein Herz, machst du es nicht dazu.«

»Langenscheidts Handbuch zum Glück« erkundet in vierundzwanzig Spaziergängen, was es mit dem Glück auf sich hat und gibt Anregungen, wie wir mehr davon in unser Leben lassen. Oft ist das weniger mühsam, als wir glauben.

Wie man sich ja bereits vom Titel her denken kann, geht es in diesem Buch um das Thema Glück. Wie man es findet bzw. wie man lernen kann glücklich zu sein und die kleinen Dinge im Leben zu schätzen bzw. sich am Alltäglichen zu erfreuen.

Florian Langenscheidt nimmt den Leser mit auf einen Weg mit 24 Stationen - erzählt dabei sehr viel aus seinem eigenen Leben (kursiver Druck) und Kennzeichnung mit passenden Überschriften.
Nach einer freundlichen Begrüßung zu Beginn des Buches durch den Autor folgen die gerade 24 kurz beschriebenen Kapitel ehe ein Abschied am Ende des Buches folgt.

Das Buch beinhaltet auch einen Test - diesen sollte der Leser vor und nach der Lektüre des Buches machen. Eine Veränderung der Sichtweisen und des Glücksempfindens ist sicherlich festzustellen. 



Fazit


Insgesamt fand ich das Buch sehr unterhaltsam und an manchen Stellen auch nachdenklich geschrieben. Es hat mir sehr gut gefallen, und die Lektüre ging leicht von der Hand. Sicherlich erkennt jeder Leser sich in der ein oder anderen Geschichte wieder und kann für den Alltag das ein oder andere mitnehmen was verbesserungswürdig ist. Glück - als Fazit - ist nicht abhängig von Geld oder Erfolg - sondern kann von täglichen Rituatlen und Kleinigkeiten abhängen. Dieses Buch ist für jeden hilfreich und empfehlenswert, der sich noch auf der Suche nach dem Glück befindet aber auch für den bereits glücklichen Leser geeignet, der gerne die Kleinigkeiten des Lebens mehr schätzen möchte.

Das Glück wurde seit jeher mit vielen Zitaten bedacht

»Glück hat mit innerem Leuchten zu tun. Mit lächelnderm Erinnern. Mit Kinderlachen, Strand und Spaghettikochen. Mit Geheimnissen, Liebe, Abenteuer. Es will die Welt umarmen.«
Florian Langenscheidt

»Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen.«
Aristoteles

»Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen, wenn wir uns entschließen, einmal daraus aufzuwachen.«
Josephine Baker

»Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.«
Johann Wolfgang von Goethe

»Geiz und Glück werden sich niemals kennen lernen.«
Benjamin Franklin



Wer interesse an einer Lseung hat (*HIER*)

13.11.2012 - München
14.11.2012 - Pforzheim
17.01.2013 - Bonn
 

 Vielen Dank an Blogg Dein Buch und den Heyne Verlag.


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Bitte beachtet jedoch die Regeln für ein freundliches und kommunikatives Miteinander. Vielen Dank!