Donnerstag, 12. Januar 2012

[Blogg dein Buch] Peter Pan in Kensington Gardens von J.M. Barrie

Wieder einmal (jetzt zum 3. Mal also) hatte ich das Glück bei Blogg dein Buch ausgewählt zu werden um ein Buch zu rezensieren. Ich hatte mich für "Peter Pan in Kensington Gardens" von J.M. Barrie aus dem Verlagshaus Mescheryakov beworben. Illustriert wurde dieses Buch ganz wunderbar von Arthur Rackham.



„...vielleicht könnten wir alle fliegen, wenn wir so todsicher davon überzeugt wären, es zu können, wie der kühne Peter Pan...“
Jedes Kind weiß, dass Peter Pan in Nimmerland lebt, mit der Fee Tinkerbell befreundet ist und gegen Captain Hook kämpfen muss. Aber hast du dich noch nie gefragt, wo Peter Pan herkommt, wie er aufgewachsen und wann er von zu Hause ausgerissen ist? Peter Pan in Kensington Gardens ist die erste, die ursprüngliche Erzählung von James Matthew Barrie, in der die Figur des Peter Pan zum ersten Mal auftaucht. Eine Geschichte über den Ur-Peter-Pan, über die große Welt der kleinen Dinge, der Elfen und Tiere, über den Zauber der Musik – und natürlich über das Fliegen! Magisch illustriert von Arthur Rackham, gebunden – ein wahres Kleinod"
- da sagt der Verlag.

Cover
Mich hat zunächst schon das Cover und die Beschreibung angesprochen. Und auf die Illustrationen war ich auch von Beginn an sehr gespannt. Vor allem der Einband des Buches ist wirklich besonders - man kann die Strukturen der Bäume fühlen - da der Einband in einem besonderen Verfahren bedruckt wurde. Wirklich außergewöhnlich. Sicherlich fällt dieses Cover dem Leser im Buchladen sofort auf - und die Haptik ist wirklich toll. Und man entdeckt immer mehr Details umso genauer man hinsieht.






.

Charaktere & Inhalt
Peter Pan - den Jungen der niemals erwachsen werden wollte und sich deshalb ins Nimmerland mit den Feen zurückzog - diesen Jungen kennen wir wohl alle. Doch wie kam es dazu, dass Peter Pan zu diesem Jungen wurde? Diese Geschichte wird von J.M.Barrie in "Peter Pan in Kensington Gardens" erzählt. Wie alle Kinder - im Buch - wird Peter Pan auf einer Insel in Kensington Gardens als Vöglein geboren. Er wurde dann auch - wie alle anderen Neugeborenen - zu einer menschlichen Mutter gebracht - welche ihn großziehen sollte. Doch Peter Pan zog es wie magisch zurück auf die Insel, in ein Paradis in welchem er mit Feen tanzen kann und wo er auch Maimie kennelernt. Mehr sei an dieser Stelle nun nicht verraten...

Schreibstil
Der typische märchenhafte Schreibstil ist für diese Art des Buches sehr geeignet, jedoch für eine erwachsene Leseratte wie mich auf Dauer nicht genug.  Mir war es jedoch eine willkommene Abwechslung. Und wenn man dieses Buch verschenkt macht man sicher nichts falsch - bei großen und kleinen Kindern ;)

Fazit
Es ist schön die Vorgeschichte von Peter Pan zu erfahren - vor allem wenn man Peter Pan mag und die Geschichte als Kind (oder auch jetzt) gerne immer wieder liest bzw. im TV sieht. Das Buch wird ab 12 Jahre empfohlen, eignet sich aber auch zum Vorlesen für jüngere Leser - auch wenn die Geschichte an manchen Stellen etwas düster ist und den Leser kein Happy End erwartet oder auch zum selbstlesen. Wirkliche Action und Spannung darf man nicht erwarten - bei "Peter Pan in Kensington Gardens" handelt es sich eher um einen märchenhaft verzauberten Spaziergang durch einen wunderbaren Londoner Park. 

1 Kommentar:

Ich freue mich über jeden Kommentar. Bitte beachtet jedoch die Regeln für ein freundliches und kommunikatives Miteinander. Vielen Dank!