Montag, 21. November 2011

[Blogg dein Buch] Eine dunkle und GRIMMige Geschichte von Adam Gidwitz

Wieder einmal (jetzt zum 2. Mal also) hatte ich das Glück bei Blogg dein Buch ausgewählt zu werden um ein Buch zu rezensieren. Ich hatte mich für "Eine dunkle und GRIMMige Geschichte" von Adam Gidwitz aus dem Verlag arsEdition beworben.




Zunächst hat mich bereits das Cover des Buchs extrem angesprochen.Es sieht düster, spannend aber auch einfach märchenhaft aus.


Jeder kennt ja sicherlich das Märchen von "Hänsel & Gretel" - doch in der Version von Adam Gidwitz wird die WAHRE Geschichte erzählt - ungeschönt, blutig und mit einer Prise düsterem Humor. Die Figuren von Hänsel und Gretel begleiten einen durch das ganze Buch hinweg - jedoch werden diverse andere Grimm'sche Märchen erzählt: "Der treue Johannes", "Hänsel und Gretel", "Die sieben Raben", "Brüderchen und Schwesterchen", "Der Räuberbräutigam" und "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" werden zu einer zusammenhängenden Geschichte, d.h. viele Märchen an einem Stück. Und da viele Leser es ja nicht wussten bzw. wissen, wird hier sehr deutlich, dass die Märchen sehr wohl zusammenhängen und einen Kontext bilden.

Immer wieder wird das Märchen an geeigneten Stellen jedoch durch Kommentare und Aussagen des Autors unterbrochen - welche vor den bevorstehenden blutigen Greueltaten warnen und den Leser somit direkt anspricht, z.B. "Sind kleine Kinder im Zimmer? Wenn ja, dann ist es am besten, wenn wir sie in dem Glauben lassen, das sei das Ende der Geschichte, und sie schnell ins Bett bringen. Denn jetzt wird es ... nun ... richtig, richtig toll. Aber auf eine Furcht einflößende, blutige Art und Weise."

Cover
Die graphische Aufmachung des Covers ist wie bereits beschrieben wirklich toll - auch im inneren verstecken sich immer wieder schöne Aufmachungen und die Aufteilung der Märchen in die Kapitel und die "Zwischenkommentare" ist sehr gelungen. Das Äußere ist ein schöner Eye-Catcher. Der Scherenschnitt wird dem Leser im Buchalden sofort ins Auge springen, ebenso wie das wunderbare blau. Hat man das Buch dann gelesen, entdeckt man auf dem Cover noch viele Kleinigkeiten aus den einzelnen Geschichten.

Charaktere
Das Geschwisterpaar Hänsel und Gretel als Kinder eines Königs werden zu den Protagonisten der Geschichte und führen den Leser durch die verschiedenen Märchen, welche jeweils ein Kapitel des Buches umfassen. Die Beiden sind - wie es typisch für Märchen ist - nicht wirklich tiefgreifend und sind jedoch würdige Helden die den Leser durch das ganze Buch begleiten.

Schreibstil
Der typische märchenhafte Schreibstil ist für diese Art des Buches sehr geeignet, jedoch für eine erwachsene Leseratte wie mich auf Dauer nicht genug. Ein Buch in diesem Schreibstil ist zwischendurch ganz erfrischend, jedoch dauerhaft wird einfach deutlich, dass es sich eher um ein Buch für jüngere Leser handelt.

Fazit
Insgesamt eine sehr schöne "Neu-Erzählung" der Grimm'schen Märchen - in einer modernen Verpackung die sowohl für größere Kinder (die Empfehlung ist ab 10-12 Jahre) und Erwachsene geeignet ist. Jedoch sollten Eltern immer individuell und vom Kind abhängig entscheiden, ab welchem Alter sie ihre Kinder dieses Buch lesen lassen - eine Vorablektüre durch die Eltern ist auf jeden Fall zu empfehlen.

Kommentare:

  1. ja stimmt ich darf ja auch, hatte ich ganz vergessen :)

    AntwortenLöschen
  2. ne nicht das Grimm-Buch, ich darf eins aussuchen und hab noch nicht weil.... verpeilt :) sollte ich mal machen

    AntwortenLöschen
  3. das stimmt, aber er lässt ja auch immer schön Pausen vor den etwas "härteren" Szenen, das find ich klasse

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Bitte beachtet jedoch die Regeln für ein freundliches und kommunikatives Miteinander. Vielen Dank!