Donnerstag, 29. September 2011

[Psychologie] Charakter-Codes der Motivation

Welche Faktoren entscheiden darüber, ob wir unsere Ziele erreichen? Was stärkt den Willen einer Person? Und welche Eigenschaften verbessern unsere Motivation? Folgende 7 Charakter-Codes sind es, die einen Menschen nicht aufgeben lassen.

1. Flexibilität
Die Routine in unserem Gehirn ist der Motivationskiller Nummer eins. Wir schalten diesen Modus ab, indem wir uns neuen Aufgaben und Erfahrungen stellen, schaffen dadurch neue Nervenverbindungen und fördern damit die Flexibilität des Gehirns - die wichtigste Voraussetzung für Motivation.

2. Selbstlosigkeit
Einer der stärksten Motivatoren für das Gehirn ist das Engagement für andere. Man spricht dabei vom sogenannten Helper's High. Dieses hormonell bedingte Glücksgefühl ensteht immer dann, wenn ein Mensch einem anderen zur Seite steht oder bei der Bewältigung eines Problems hilft.

3. Moralischer Kompass
Wenn das was eine Person gerade tut mit ihrer moralischen Grundeinstellung übereinstimmt, dann ist diese Person wesentlich besser motiviert. Schwierige und sogar scheinbar ausweglose Situationen überstehen Menschen psychisch besser, wenn sie davon überzeugt sind, für die richtige Sache gekämpft zu haben.

4. Humor
Humor führt zu einem gesteigerten Motivationslevel. Humorvolle Menschen sind nachweislich stressresistenter und erfolgreicher. Und das hat zwei Gründe: Zur Selbstironie fähig zu sein bzw. über die eigene Lage zu lachen, unterdrückt die negative Grundeinstellung. Und durch das Lachen wird verstärkt das Glückshormon Dopamin ausgeschüttet, welches als biochemischer Motor der Motivation gilt.

5. Vorbilder
Akzeptiert man zu früh bestimmte körperliche oder psychische Grenzen bei sich selbst, schwächt man seinen Willen. Deshalb orientieren sich Menschen, die etwas erreichen wollen oder durchhalten müssen, nie an durchschnittlichen Leistungen. Stattdessen versuchen sie immer, die jeweils beste erbrachte Leistung als Vorbild zu nehmen. Dadurch lernt das Gehirn, sich 100%-ig zu motivieren.

6. Optimismus
Menschen mit einer realistischen Zuversicht haben eine wesentlich höheres Motivationslevel. Sie erbringen bessere Leistungen als Menschen, die zwar die gleichen Fähigkeiten besitzen, jedoch an ihrem Erfolg zweifeln.

7. Visionen
Je häufiger wir uns positive Bilder ausmalen, umso höhrer ist die Motivation, diese Visionen in die Realität umzusetzen. Der Grund dafür ist einfach: erscheinen diese Bilde vor dem geistigen Auge, bekommt das Gehirn einen Vorgeschmack und eine Vorahnung davon, wie gut es sich anfühlt, das Ziel zu erreichen. Auch dies führt wiederum zu verstärkter Dopamin-Ausschüttung - wodurch wiederum die Motivation gestärkt wird.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Bitte beachtet jedoch die Regeln für ein freundliches und kommunikatives Miteinander. Vielen Dank!